Bayern hat mal wieder verloren – ja, und?!

FC Bayern München TasseAusgerechnet der werte Herr Veh der Frankfurter Eintracht stimmt ein Lamento in Moll an, die Bayern betrieben mit ihrer Rotationspolitik Wettbewerbsverzerrung. Ausgerechnet. Ist das nicht derselbe Herr Veh, der noch vor einigen Wochen zwei wichtige Spieler zuhause ließ, weil es bei einem Auswärtsspiel im übermächtigen München ohnehin nichts zu holen gäbe. Ja, ja, so schnell ändern sich die Zeiten und Bewertungen und Befindlichkeiten.

Aber zurück zu den Bayern. Ja, sie haben gestern nach 53 Spielen der Unbesiegbarkeit mal wieder verloren. Ja, und, who cares?! Sie sind schon Meister, und diese ganzen Rekorde und Statistiken und Zahlenspielchen sind doch eine reine mediale Veranstaltung, die für den FC Bayern München Null Relevanz hat.

Denn eines ist wichtig: der Mittwoch, und der wird hart genug, wenngleich die Bayern als Favorit ins Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales gehen. Denn für ManU ist es die allerletzte Chance in dieser Spielzeit, noch halbwegs erfolgreich zu sein. Ob mit oder ohne Rooney. Und dafür werden sie Gras fressen und 90 Minuten oder mehr alles tun.

Und die Bayern haben auch ja noch ein paar Ziele, womit wir doch wieder bei Statistiken und Co. sind: Sie wollen zum ersten Mal in ihrer Geschichte das Triple wiederholen, und da gilt die ganze Konzentration den nächsten vier Spielen plus zwei Pokalbegegnungen. Das ist wichtig. Und nicht ein HeimAuswärtsspiel gegen den FC Augsburg. Aller Rekorde zum Trotz.

Michael Hülskötter

Ich bin Blogger und Fußballfan, und beides aus Leidenschaft. Genau aus diesem Grund ist das Blog entstanden, denn ich will endlich auch mal über Fußball schreiben. Und zwar so, wie es mir gefällt.

Kommentare

Kommentar(e)

Ein Gedanke zu „Bayern hat mal wieder verloren – ja, und?!

Kommentare sind geschlossen.